Stehen Sie vor der Auswahl eines neuen ERP-Systems? Wir haben Ihnen einige Kriterien zusammengestellt, die man bei der ERP-Auswahl beachten sollte.

Auswahlkriterien ERP

Die Auswahl der besten ERP-Software für Ihr Unternehmen ist keine einfache und schnelle Entscheidung. Welches ERP System für Ihr Unternehmen am besten geeignet ist, bedarf einer intensiven Recherche und dem Vergleich aller Systeme und Lösungen auf Basis der eigenen Anforderungen. Damit Sie sich für die ideale Lösung entscheiden, die Ihren Geschäftsanforderungen gerecht wird, müssen bestimmte Aspekte berücksichtigt werden.

Das ERP-Auswahlverfahren beginnt mit der Auswahl der Unternehmensbereiche, für die eine ERP-Software genutzt werden soll. Zudem sollten alle benötigten Geschäftsprozesse und Module unter Berücksichtigung der IT-Strategie im Vorfeld definiert werden. Ein ERP System sollte alle Unternehmensprozesse des Betriebs unterstützen, skalierbar und benutzerfreundlich sein. Aufgabe der optimalen ERP-Software ist es, ihrem Unternehmen zu helfen die Geschäftsabläufe zu optimieren und damit die Kosten zu senken.

Bevor Sie mit dem Auswahlprozess beginnen, sollten Sie eine Ist-Analyse durchführen und ein Pflichtenheft erstellen.

Bei der Vorauswahl stehen folgende Kriterien im Vordergrund:

  • Technische Anforderungen
  • Funktionale Anforderungen
  • Flexibilität
  • Preis - Leistungsverhältnis

Wie also wählt man ein ERP-System aus? Hier finden Sie einige Kriterien, die Ihnen bei der Auswahl der richtigen ERP-Lösung helfen:

Langfristige Verfügbarkeit:

  • Der Software und Software-Updates
  • Des Implementierungspartners und des Herstellers
  • Der Plattform

 Anwenderfreundlichkeit: 

  • Einfach
  • Effizient
  • Intuitiv
  • Ergonomisch

 Funktionsumfang: 

  • Umfangreiche Funktionalitäten
  • Geschäftsprozessintegration
  • Integration von Web Services
  • Branchenorientierung
  • Skalierbarkeit
  • Reportingfunktionen

Datensicherheit: 

  • Benutzerverwaltung und Berechtigungskonzept
  • Datenschutzanforderungen
  • Änderungsnachverfolgung

 Performance Management: 

  • Leistungsverwaltung
  • Datenbank-Integrität
  • Datensicherung und -wiederherstellung

Internationaler Aspekt: 

  • Ist die Software auf die gesetzlichen Anforderungen des Ziellandes abgestimmt?
  • Steht die Benutzeroberfläche auch in anderen Sprachen zur Verfügung?

Das sind alles Fragen, die man sich im Rahmen der Kaufvorbereitung einer ERP Software stellen muss.

ERP Branchenlösung

Je nach Branche treten unterschiedliche Aspekte bei der Software-Auswahl in den Vordergrund. Es gibt verschiedene Branchenlösungen, deren Funktionsumfang speziell auf die Anforderungen der unterschiedlichen Industriezweige ausgerichtet ist.

Cloud oder On Premise Lösung

On-Premise ERP-Systeme: Bei On-Premise-ERP-Systemen kaufen Sie die Lizenzen für die Software und sie wird auf Ihrer eigenen Hardware (und damit vor Ort) implementiert und verwaltet.

Cloud ERP-Systeme: Cloud, SaaS oder Online ERP-Systeme sind auf den Servern des Anbieters installiert. Sie zahlen eine monatliche Gebühr, um die Software zu verwenden und sparen so die Kosten für eine umfangreiche IT-Infrastruktur.

Hybride ERP-Systeme: Bei der Implementierung von hybriden ERP-Systemen bleiben unternehmenskritische IT-Leistungen im eigenen Unternehmen (On-Premise) und werden um Module und IT-Leistungen aus der Cloud erweitert.

Haben Sie den passenden ERP-Anbieter gefunden, folgen weitere Schritte:

  • Erstellung Lastenheft
  • Analyse der Prozesse
  • Definition des Projekt-Teams
  • Erstellung Feinkonzept
  • Installation Testsystem mit Demodaten
  • Einrichtung des ERP-Systems
  • Aufbereitung des Datenbestandes für die Datenübernahme
  • Schulung & Dokumentation
  • Datenübernahme
  • Echtbetrieb
  • Systemoptimierung